Akkreditierte und notifizierte Überwachungs- und Zertifizierungsstelle für EN 1090-1, akkreditierte Stelle für ISO 3834

Akkreditierung und Notifizierung

Stand: 30.01.2021

Die ISW GmbH hat im Jahr 2020 das Akkreditierungsverfahren erfolgreich abgeschlossen und darf seit der Zeit auf den ausgestellten Zertifikaten das folgende Logo der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) führen:


Mit der Bauproduktenverordnung, die ab 01.07.2013 vollständig Gültigkeit erhielt, müssen alle Stellen, die für die Zertifizierung von Betrieben nach EN 1090 durch das Deutsche Institut für Bautechnik in Berlin (DIBt) notifiziert werden wollen, im Vorfeld durch die Deutsche Akkreditierungsstelle in Berlin (DAkkS) akkreditiert werden.

Die Begrifflichkeit ist Folgende: Akkreditieren heißt, es kommt eine Institution (die DAkkS), die prüft, ob die vorgesehene Zertifizierungsstelle die Tätigkeit ausführen kann. Diese Prüfung beinhaltet die Prüfung der personellen, der finanziellen, der fachlichen und der organisatorischen Fähigkeit der zukünftigen Zertifizierungsstelle. Notifizieren heißt, das DIBt benennt (notifiziert) die akkreditierte Stelle dazu, dass sie zertifizieren darf.

Die ISW GmbH hat das Akkreditierungsverfahren erfolgreich abgeschlossen. Die Akkreditierungsurkunde liegt vor, ebenso wie die bestehende Notifizierung vom DIBt.

Stolz ist die ISW GmbH weiter darauf, als nach wie vor einzige nordhessische Zertifizierungsstelle für EN 1090 als Folgeorganisation für das Ing.-Büro für Schweißtechnik Wienecke zu sein und diese sicherlich schwere Hürde bereits im Dezember 2020 geschafft zu haben. Ebenso besteht die Akkreditierung für EN ISO 3834, der Bescheid für die Notifizierung beim DIBt liegt ebenso vor.

Ergebnis ist die Ausstellung der Akkreditierungsurkunde vom 28.08.2020 bei der DAkkS und der neue Notifizierungsbescheid vom 07.12.2020 vom DIBt.